Lotus Effekt

Unter dem “Lotus Effekt” versteht man die Fähigkeit einer Oberfläche sich selbst von Schmutz zu reinigen.

 

Entdeckt wurde diese Eigenschaft vom deutschen Botaniker Prof. Dr. Wilhelm Barthlott von der Universität Bonn bei der Lotospflanze, die in schlammigen Gewässern wächst und deren Blätter aber trotzdem immer makellos sauber sind.

 

Der “Lotus Effekt” ist ein eingetragenes Markenzeichen.

 

Bei genauer Untersuchung unter dem Elektronenmikroskop entdeckte Barthlott, dass die Lotos-Blätter nicht extrem glatt sind, wie man vermuten würde, sondern stattdessen von einer Vielzahl kleiner “Noppen” überzogen und somit besonders rau sind. 

Gebildet werden diese kleinen Erhebungen durch Wachskristalle, die von Zellen an der Blattoberfläche produziert werden.

Dieses Wachs ist stark wasserabweisend. Gerät Schmutz auf das Blatt, dann bleibt dieser nur an den Spitzen der kleinen “Noppen” liegen und kann mit dem nächsten Regenguss leicht abgewaschen werden.

 

Der “Lotus Effekt” ergibt sich also aus der rauen und wasserabweisenden Oberfläche.

Bei der Entwicklung unsere Produkte ist exakt der Kontaktwinkel gewählt worden, der den Lotus Effekt  behält, es dem Nutzer aber ermöglicht, die Oberfläche mit Wasser zu reinigen.

 

Mit Revoxia versiegelte Oberflächen sind deshalb Wasser abweisend, haben aber keinen extremen Abperleffekt.

 

Das hat den großen Vorteil, daß diese Flächen ultraleicht zu reinigen sind, weil der Schmutz durch das Wasser gelöst und dann abgespült werden kann.